2015 Rádio Comunitária para todos os povos

Ein Jahr lang wurden im Rahmen des Projekts Weiterbildungsmaßnahmen und Workshops organisiert, zur Stärkung der Community-Kommunikation in traditionellen Gemeinden und Städten im Westlichen Teil des brasilianischen Amazonas. Community Radios wurden in ihrer Entstehung bzw. nachhaltigen Existenz unterstützt und das Medium als Mittlerin zur Mobilisierung und Konfliktlösung in Gebieten mit sozio-ökologischen Problemen genutzt.

Teilnehmende waren: die Quilombo-Gemeinden in den Städten Juçarau dos Pretos (Maranhão) und Bacabal (Maranhão); indigene Gemeinden der Munduruku-Ethnie in der Region Tapajós, Pará; Gemeinden des Naturschutzgebiets Resex Tapajós Arapiuns und Vertreter_innen des Naturschutzgebiets Verde Para Sempre (Xingu-Region, im Bundesstaat Pará) sowie ländliche Gemeinden im Umkreis der Stadt Santarém, Pará.