Fünfte Presseerklärung

  Indigene stellen binationale Initiative zum Erhalt der “heiligen Flussgebiete” “In Ecuador sind es wir indigene Frauen, die auf die Straße gehen und für die Verteidigung unseres Waldes kämpfen. Wir machen das für unsere Kinder” Elvia Dahua (Tarapoto, 29. April 2017, Panamazonas-Sozialforum FOSPA). – Auf dem VIII. Panamazonas-Sozialforum (FOSPA) haben die Vorsitzenden des Verbandes der …

LA NAVE kommt…und legt am Hauptplatz von Tarapoto an

(Tarapoto, 26. April 2017, Panamazonas-Sozialforum FOSPA).- Vom 28. April bis zum 1. Mai 2017 wird in Tarapoto, Peru, das VIII. Panamazonas-Sozialforum (FOSPA) stattfinden. Das Forum soll über die verschiedenen Lebensrealitäten der Region informieren, die aus neun Ländern sowie einer großen Anzahl an indigenen und afro-amazonischen Völkern, Ribeirinhos, Quilombeiros und anderen besteht, die sowohl in traditionellen …

LA NAVE kommt…und legt am Hauptplatz von Tarapoto an

Entre os dias 28 de abril e primeiro de maio, comunidades tradicionais, povos indígenas, quilombolas e ribeirinhos, além de movimentos sociais de nove países da América Latina estarão reunidos no Oitavo Fórum Social Panamazônico, em Tarapoto, no Peru. Para atender o chamado da floresta, a partir desta segunda-feira (24) a AMARC Brasil (Associação Mundial de Rádios Comunitárias) e a Pulsar Brasil estarão com suas atividades voltadas principalmente para a cobertura do evento.

Radioforum beim VIII. Pan-amazonischen Sozialforum

No final de abril (28/04 a 1/05) acontecerá em Tarapoto, no Peru, o VIII Fórum Social Pan-Amazônico (FOSPA). É um importante espaço para informar e informar-se das várias realidades desta região, composta por nove países e uma variedade de povos indígenas, afro-amazônicos, ribeirinhos e outros, vivendo tanto em comunidades tradicionais, como em centros urbanos.

Sacha Moskui

sachamoskui_smallEine kleines Gedankenspiel über den Traum des Lebens. Eine gelungene Koproduktion einer jungen Fotografin aus Frankreich und einem jungen Medienmachenden aus dem ecuadorianischen Amazonas.

Ölunfälle am Rio Marañon

derrame_smallJedes Jahr geschehen im peruanischen Amazonas Duzende Ölunfälle. Doch die meisten dieser Pipeline-Brüche schaffen es nicht in die Nachrichten, bewegen kein globales Publikum. Aber die lokale Bevölkerung spürt sehr wohl die verheerenden Konsequenzen. In dieser kurzen Doku machen unsere Kommunikator_innen die Risiken der Erdölproduktion sichtbar und zeigen zugleich, wie wenig Verantwortung die Unternehmen und die Regierung übernimmt, wenn etwas passiert…

Die Kichwa-Krieger und das Öl

kichwakrieger1Die Bewohner des Dorfes Sarayaku tief im Dschungel Ecuadors streiten seit Jahren gegen Ölkonzerne, die auf ihrem Grund und Boden nach dem lukrativen Rohstoff bohren wollen. Besonders die Geschwister Patricia und Heriberto Gualinga engagieren sich in diesem Kampf. Die Bürgermeisterin von Sarayaku hat die beiden nun für eine ganz besondere Mission auserkoren: Sie sollen für das Dorf Informationen aus entfernten Öl-Regionen sammeln, um zu beweisen, dass die Konzerne ihre hehren Versprechen gegenüber den betroffenen Dörfern nur selten einhalten.

Ein Sapara-Traum

Dibujo_YandaNuestro amigo Yanda tiene sueños interesantes todos los dias. A vezes sueña con la Pachamama, otros dias con la luna, con animales y otras cosas. Cuando se recuarda, Yanda dibuja sus sueños. Antes de ayer en la Casa de Cultura Tainá encontró la diseñadora grafica Camila y juntos pusieron color a un pequeño dibujo hecho. Segun Yanda „es una mujer que quando habla la salen pajaros coloridos de la boca.“

Frauen aus dem Amazonas

DSC_4048_chicWenn wir von den Frauen im Amazonas reden, dann reden wir von vielen Realitäten. Und es gibt auch viele ganz unterschiedliche Frauen die in dieser Region unseres Planeten leben. Hier eine kleine Auswahl von Aufnahmen indigener Frauen…