ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG

La nave va…” – auf Erkundungstour zwischen Extraktivismus und Gutem Leben

Junge Medienaktivisten aus dem Amazonas legen ab zu einer gemeinsamen Austauschreise

“Austausch sprengt Grenzen” – unter diesem Motto starten am 18. Mai 2015 junge Medienaktivisten aus dem Amazonasgebiet eine außergewöhnliche Projektreise. Sechs Wochen lang werden sie im Quellgebiet des Amazonas mehr als 1000 Kilometer zurücklegen. Mit dabei haben sie Kameras, Fotoapparate, Aufnahmegeräte und jede Menge Fragen: Wie lebt es sich im globalisierten Amazonasgebiet? Wie verträgt sich der weltweite Rohstoffhunger mit lokalen Kulturen und Entwicklungsperspektiven? Und welche Alternativen gibt es zu Ölforderung und Abholzung?

Die 12 Teilnehmenden kommen aus indigenen und traditionellen Gemeinden in Ecuador, Peru und Brasilien. Diese Orte bilden auch die Reiseroute. Längst haben die Menschen dort entdeckt, wie wichtig das Radio- und Filmemachen, aber auch neue Medien für die Weiterentwicklung und den Schutz ihres alltäglichen Lebens sind. Denn, so sagt Franco Viteri aus dem ecuadorianischen Sarayaku: “Ein schlecht informiertes Volk ist ein schwaches Volk”. Jetzt, während der gemeinsamen Reise, will die Gruppe dazu lernen, wie sie sowohl ihre Gemeinden als auch die ganze Welt künftig noch besser über die Realitäten in Amazonien informieren können. Die dreisprachige multimediale Reise-Dokumention ist nur der Anfang.

Die gemeinsame Reise wird zugleich der Auftakt für eine längerfristige Kooperation sein. Länderübergreifend soll ein Kommunikationsnetzwerk entstehen. Neue Medien, Gemeinde-Radios, aber auch kulturelle und künstlerische Ausdrucksformen werden auf dem Internetportal http://pororoca.red zusammenfinden. “Denn die Gestaltung eines alternativen Entwicklungskonzepts, eines Guten Lebens aus amazonischer Sicht, hat viele Dimensionen und wird nicht am Reißbrett entstehen”, sagt Siegmund Thies, internationaler Kooperant von Radialistas Apasionad@s.

Initiiert wurde die Projektreise von der ecuadorianischen Medien-NGO Radialistas Apasionad@s, dem peruanischen Rechtsberatungsinsitut IDL und der brasilianischen Sektion des Weltverbands der Community Radios (AMARC Brasil). Alle drei Organisationen haben in den vergangenen Jahren verstärkt mit Gemeinden aus dem Amazonas kooperiert. Wir kämpfen dafür, dass die Menschen hier ihr Recht auf Kommunikation kennen und es zu nutzen wissen. Denn “die Stimmen aus dem Regenwald müssen als erste gehört und geachtet werden, wenn es um die Zukunft dieser Region geht”, so Pedro Martíns, Vorsitzender von AMARC Brasil. Das Projekt erhält finanzielle Unterstützung von Brot für die Welt.

Kompaktinformationen

WAS? Projektreise im Amazonasquellgebiet (Ecuador, Peru, Brasilien)

Multimediale Reisedokumentation: http://pororoca.red

WANN 18. Mai – 28. Juni 2015

WER? Jugendliche Medienaktivisten aus Amazonien und Begleiter_innen

KONTAKT Name

Tel.

Email

WEBSITE Pororoca.red http://pororoca.red

JETZT MEDIENPARTNER WERDEN. UNTERSTÜTZEN SIE UNSERE REISE MIT EINEM BANNER ODER NEWSFEED AUF IHRER WEBSITE. MEHR DAZU UNTER …

2 Antworten auf „ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.